Signalstörung S8: Wie die S2 zur S8 mutierte

Tanja | Februar 16, 2009 | MVV-München

Linie S8

Linie S8

Eingeleitet wurde der Nachmittag wie fast jeder Nachmittag am Bahnsteig: die S8 ließ auf sich warten. Na, nichts Neues, dachte ich mir und wartete. Pünktlich kam dann prompt statt S-Bahn, die Durchsage: Aufgrund einer Signalstörung entfällt die S8. Die nächste S8 Richtung Geltendorf komme in ca. 20 Minuten. Super, wieder einmal spät Zuhause. Ein dank an alle Verantwortlichen, es ist toll jeden Nachmittag auch noch Wartezeiten von 30 Minuten einplanen zu müssen!

Während ich mich innerlich noch aufregte, erschien die nächste S-Bahn. Also nicht irgendeine S-Bahn …

Ein etwas irritierender Blick meinerseits. War ich vollkommen übermüdet? Vor mir stand sie doch, die angeblich nicht erscheinende S8. Ich wartete auf eine Durchsage, die nicht kam. Also hüpfte ich kurz entschlossen in die Bahn, mit leisen Zweifeln, was mich jetzt erwarten würde.

Was mich erwartete, war amüsant, zumindest für mich. Kurz nach Abfahrt von der Donnersbergerbrücke, erklang die Durchsage, das jetzt diese S-Bahn, die bis vor ein paar Sekunden noch die S2 gewesen war, ab nun die S8 sei. Hektisch sprangen fast alle Fahrgäste von den Sitzen, um in Laim den Bahnsteig zu besetzen. Klasse! Das gab es noch nie, eine S8 im Feierabendverkehr, fast leer, mit soooo vielen Sitzplätze! Es war das erste Mal seit Jahren, dass ich um diese Uhrzeit bequem nach Hause fahren konnte …

Teilen


Tags: , , , , , , ,


S-Bahn München (München-Pasing) - Re-Boot (Computer-Neustart) der S-Bahn nach 15 Minuten Verspätung

Mike | Februar 16, 2009 | MVV-München, S-Bahn München

Gleise

Gleise

Ich sitze in meiner geliebten S8 Richtung Geltendorf.
Mal abgesehen davon, dass die Bahn mal wieder 15 Minuten zu spät kam, folgte der eigentlich untragbare Teil der Geschichte erst in Pasing.

Ich dachte ich hör’ nicht richtig… Der Fahrer der S-Bahn war so freundlich, allen Gästen der Bahn kurz Folgendes zu erklären: Er müsse den Computer der S-Bahn resetten (also neu starten/ booten).
Dazu müsse er die Batterien rausnehmen. Woraus auch immer. Oder vielleicht nur abklemmen?
Dummerweise können in dieser Zeit aber die Türen nicht bedient werden. Also, wer ein oder aussteigen wolle, solle das doch bitte jetzt machen, da die nächsten 5-15 Minuten die Türe nicht mehr zu öffnen sein werden.
Kaum gesprochen, erlischt das Licht in der Bahn und alle sitzen kuschelig in Pasing bei -5° in der dunklen Bahn…

Zum Glück hat das Neustarten wirklich nur 10 Minuten gedauert. Ich bin ja eigentlich davon ausgegangen, dass der Rechner der S-Bahn (S8) nicht wieder hochkommt oder vielleicht erst mal defragmentiert werden möchte. Wer weiß, was das ist, der weiß auch, auf welche Wartezeit ich mich schon eingestellt hatte…

So, jetzt komm ich Summa summarum 30 Minuten zu spät.
Mal ehrlich… Muss ich für fast 100,- Euro im Monat jeden Tag mit einer Verspätung meiner S-Bahn von 30-40 Minuten rechnen?
Ich meine, dann brauch ich bald nicht mehr in die Arbeit zu fahren, weil es sich einfach nicht mehr lohnt.
Ich bin ja jetzt schon fast mehr in der S-Bahn, als wo anders…

Teilen


Tags: , , , , , , , , ,


Flughafen S-Bahn München - Verwirrung in Buchenau

Tommy | Februar 9, 2009 | MVV-München, S-Bahn München

Anzeige S-Bahn

Anzeige S-Bahn

Heute hatte ich wieder n schönes MVV-Erlebnis.
Der Tag an sich lief ganz gut. Auch mit dem MVV (Münchner Verkehrs Verbund) klappte alles soweit zuverlässig.

Abends wollte ich dann nur eine Station fahren. Mit der S8 von Buchenau nach Fürstenfeldbruck.
Ich hetzte mich ab, um noch rechtzeitig anzukommen. Die Standard 5 Minuten Verspätung habe ich dabei heute mal
nicht eingerechnet. Die Bahn war schließlich den Rest des Tages überwiegend pünktlich.
Mit ein paar Sprüngen hechte ich auf den Bahnsteig. Die S-Bahn steht schon da und wartet. Cool.
Klappt ja alles. Noch ein kurzer Blick an die Anzeigetafel. Bahn fährt in 2 Minuten ab.
Ich schnaufe noch mal kurz und setz’ mich rein.
Langsam komme ich wieder auf Ruhepuls runter. Noch ein letzter Blick aus ‘m Fenster, in der Hoffnung, es geht gleich los.

Da seh’ ich noch aus dem Augenwinkel, wie auf dem gegenüberliegenden Gleis eine andere S-Bahn einfährt.
Komisch, denk ich noch, is ja die gleiche Richtung wie meine.
Und genauso komisch schaue ich, als ich sehe, wie die andere S8 wieder anfährt. Aber es ist nicht meine Bahn die sich hier bewegt.
Es ist die andere. Neben mir: haufenweise fragende Gesichter. Ich denke, ich hab genauso ausgesehen.

Das gibt’s doch gar nicht. Verdammt, ich sitze doch in der richtigen Bahn!?
Etwas ungläubig steige ich aus, und schau noch mal an der S-Bahn entlang. Doch, es steht dran “Flughafen/Airport”. Also warum zur Hölle
fährt die Bahn dann nicht?
In meiner Ratlosigkeit klopfe ich beim Fahrer ans Fenster. Auf meine Frage hin, wann es denn los geht kam die lapidare Antwort: “In 20 Minuten”.

Wie bitte?

Aber es steht doch an der Bahn, dass sie zum Flughafen fährt. Und die Anzeige stimmte auch. Ich hatte doch noch zwei Minuten Zeit.
Den Fahrer schien das allerdings kühl zu lassen. Sein Fahrplan sagt, er fährt in 20 Minuten…

Was mich daran so ärgert ist der Umstand, dass niemand was gesagt hat.
Wieso steht an der S-Bahn dass sie zum Flughafen fährt? Soll der Fahrer doch dran schreiben “nicht einsteigen”, wenn er erst in 20 Minuten fährt.
Ich meine, dass die Bahn erst in Buchenau eingesetzt wird, ist nichts Ungewöhnliches. Oder vielleicht mal ne kleine Durchsage, dass
die Bahn erst in 20 Min abfährt… Aber nein, nichts.
Danke für den Service.

Und bitte, ja ich zahle meine Fahrkarte gerne. War wohl wieder meine eigene Dummheit, dass ich den Anschrieben an der S-Bahn und dem
Fahrplan-Display vertraut habe.

Teilen


Tags: , , , , , , , , , , ,


Schulfrei dank MVV Muenchen

Tanja | Februar 6, 2009 | MVV-München, S-Bahn München

Mein Morgen begann unerwartet. Ich hechtete die Treppe zum Bahnsteig hoch, die Panik im Nacken, einmal wieder die S-Bahn zu verpassen, und dann stand sie da: diese große Menge an Menschen mit langen Gesichtern. Auf mein Gemurmel “Oh, da scheint mal wieder ne S-Bahn ausgefallen zu sein!?” antwortete ein älterer Herr “Eine? Bereits die Zweite!!!” Ups, der Morgen begann vielversprechend.

Ich reihte mich stumpf in die Masse anderer wartender Gäste und wartete ebenso. Es passierte nichts. 10 min … 20 min. Da, eine Durchsage, na, das war ja schon mal was! “Die S8 Richtung Flughafen verkehrt leider nicht zwischen Buchenau und Pasing. Wir bitten um Ihr Verständnis! Ich wiederhole …” Aha. Und? Wann verkehrt sie wieder? Ich wartete weiter. 10 min … 20 min. Eine Durchsage: Die S8 Richtung Flughafen verkehrt leider nicht zwischen Buchenau und Pasing. Wir bitten um Ihr Verständnis. Ich wiederhole …” Die Menschenmenge wuchs. Aber siehe da, diesmal kam bereits nach fünf Minuten die nächste Durchsage “Die Bahn setzt Erschienenersatzverkehr am Busbahnhof ein!” Endlich! Es bewegte sich was! Sogar ziemlich viel. Alle stürmten zur Treppe und drängelten sich Richtung Busbahnhof.

Während ich mich in der Menge treiben ließ, spekulierte ich über die Anzahl der eingesetzten Busse. Würden sie einen bereitstellen, zwei? Leider habe ich die Antwort verpasst. Nachdem ich auch am Busbahnhof erneut auf den MVV wartete, der nicht kam, rief ich in meiner Schule an und meldete mich ab. Grund: Kranker MVV. Ich gebe zu, anfangs war ich sauer, ziemlich sogar, und dann genoss ich diesen unerwartet freien Schultag! Danke, lieber MVV, das Wetter war klasse und mein Tag auch!

Teilen


Tags: , , , , , , , ,


Streckensperrung S8: Kleiner Unfall - große Wirkung

Tommy | Februar 6, 2009 | MVV-München, S-Bahn München

Der Morgen fing eigentlich an wie immer. Um ehrlich zu sein, wirklich wie immer.
Kaum wach, erreicht mich die Nachricht, dass die Bahn auf meiner Linie wieder Mal nicht fährt. Es fallen wohl mehrere S-Bahnen Linie 8 aus. Gut, also schau ich schnell im Netz nach (http://www.s-bahn-muenchen.de), wo denn das Problem liegt. Viele Worte werden nicht gemacht, die Hotline (danke, für die 14ct Abzocke) weiß keinen Deut mehr als die Webseite. Leute, das ist die Flughafen-Linie!!! Die darf nicht ausfallen!

Nun gut, ich mach mir noch ‘n Kaffee und check noch mal meine Mails.
Ach ja, kennt jemand den eMail-Service der Bahn? Da kann man Störungsmeldungen abonnieren… Cool, echt super. Aber fallt nicht drauf rein! In meiner Benachrichtigung stand, Schienenersatzverkehr ist eingerichtet. *lacht* Na, das hat mich aber gefreut und zugleich neugierige gemacht. Ich wollte schon immer mal wissen, wie die das machen, alle Leute, die seit 2 Stunden auf ihre Bahn warten, mit einem Bus wegzukarren. Was soll’s, die Bahn wird sich schon Gedanken gemacht haben… ;-(

Die Anreise zum Startpunkt des Schienenersatzverkehrs war schon den ganzen Artikel hier wert.
Voller Bus. Der Fahrer, sehr nett, aber vollkommen ohne eine Ahnung, warum er heute auf einmal den ganzen Bus voller Leute hat. Den zu fragen, wo der SEV (ich kürz das jetzt mal ab) los fährt - hätt’ ich mir auch sparen können. Wieder 30 Worte meines männlichen Kontingents für dieses Tag verschwendet. Meine Freundin wird sich freuen, wenn ich heut Abend weniger rede… *grinst*

Angekommen in Fürstenfeldbruck, wo’s eigentlich mit SEV (*grinst*) losgehen sollte - der nächste Schock.
Überall Menschen… Ich kenn die Definition noch aus der Schule: Sie trugen merkwürdige Gewänder und rannten planlos umher. Jaja, das trifft eigentlich mehr auf die Bundeswehr zu, aber einen ähnlichen Anblick durfte ich heut morgen in FFB genießen.

Und jetzt das, was mich wirklich auf die Palme bringt: Vollkommen egal, wen ich frage, ob Busfahrer, Hotline oder sonst wen. NIEMAND!!! weiß was. Da sind keine Schilder, keine blauen Männchen, die einem sagen, wo der verdammte SEV abfährt. Nix. Doch, ‘n Haufen Gerüchte… “Jaja, der SEV war heut schon 2 Mal hier und ist wieder gefahren…”. Mensch, das ist der Sinn der Aktion. Aber zwei Mal? Wow, somit ist also auch die Frage geklärt, wie durch den SEV 300 wartende Leute weggekarrt werden. Mit zwei Bussen. Bloß gut, dass ich da noch nicht da war… *lacht*
Ich wär’ Amok gelaufen. Bin ich so zwar auch, aber wenigstens nicht in einem derartigen Gedränge…

Jetzt sitz ich im Bus nach Olching und stell mir ernsthaft die Frage, für welche Dienstleistung ich hier meine 75,- EURO im Monat zahle? Dafür, dass ich uninformiert, auf Gerüchten basierend, in der Gegend rumfahre?
Und das Ganze nur, um in die Arbeit zu kommen, um das Geld zu verdienen, damit ich diese tolle Dienstleistung auch im nächsten Monat noch brav zahlen kann? Denn wehe, wenn ich einmal meiner Pflicht nicht nachkomme. Da gibt’s kein Nachsehen. Danke!

Teilen


Tags: , , , , , , , , , ,


Streik beim MVV-München

Tommy | Februar 4, 2009 | MVV-München, S-Bahn München, U-Bahn-München

Der Streik beim MVV in München gestern war ja nun nicht so unerwartet.
Dennoch hatte ich ein interessantes Erlebnis.
Angefangen hat alleswie jeden Morgen. Ich bin der S-Bahn, die zum Glück fuhr, in die Stadt rein.
Weil Tram und U-Bahn nicht in Bewegung waren, entschied ich mich, die letzten Meter (so knapp 2 Kilometer) entweder mit Taxi oder zu Fuß zu bewältigen.
Wollte es von der Verkehrsdichte der Straßen abhängig machen, ob ich laufe, oder mir den Taxi-Luxus gebe.
Im Radio hab ich nur von Stau und noch Mal Stau gehört. Also hatte ichmich schon seelisch und moralisch auf einen längeren Spaziergang eingestellt.
Nun gut.
Am Marienplatz angekommen, bin ich also hoch, und wollte mal die Lage peilen und stelle mit Erstaunen fest, dass ganz viele Leute genau meine Einstellung
teilten…
Ich war in mitten von soooo vielen Fußgängern, die alle einen kleinen Morgenspaziergang machten und auf’s Taxi verzichteten.
Cool. Lieber MVV, streikt doch noch etwas öfter! Ich mag das, morgens ne Stunde später in der Arbeit zu sein, schon nen ausgiebigen
Spaziergang gemacht zu haben und das Ganze ohne die Diskussion mit meinem Chef.
Auf die Frage, warum ich so spät komme reicht in der Regel eh’ die Antwort: “MVV, kennst das ja…”
Dann nickt er andächtig und brummt nur… Ja, er weiss, dass der MVV (insbesondere die Münchner S-Bahn) überwiegend zu spät unterwegs ist.
Und bei Streik brauchen wir gleich gar nicht diskutieren…

Einzig dumm an meinem Spaziergang war, dass die 2 Kilometer glaube ich doch mehr als 20 Kilometer waren… Ich war ziemlich K.O. als ich in der Arbeit
ankam und fing auch schon leicht an zu schwitzen.
Da wäre ‘ne Dusche und ‘n Bett die optimale Lösung gewesen, aber ich glaube, damit hätte mein Chef dann doch schon ein Problem…

Teilen


Tags: , , , , , , , , , , , , ,


Neue Haltestelle (Hirschgarten) auf der Stammstrecke

Mike | Februar 4, 2009 | MVV-München

Ich hab heute auf der Seite der Bahn (S-Bahn-München) gelesen, dass es bald in München eine neue Haltestelle auf der Stammstrecke geben wird.

Ihr Name: Hirschgarten

He, das wäre super. Der Hirschgarten ist wirklich ein schönes Plätzchen und es wäre super, wenn ich nicht immer den weiten Fußmarsch von Laim bis dahin hätte. Wenn ich in dem total genialen Biergarten im Hirschgarten nach dem 6. Mass nach Hause schlendere, bin ich normalerweise in Laim schon wieder nüchtern. Und zu Hause muss ich dann schon wieder nachfüllen, um gut schlafen zu können. Das würde dann entfallen…

Freu mich drauf!

Teilen


Tags: , , , , , , ,

Letzte Artikel
Die zweite Stammstrecke kommt – doch was passiert da eigentlich in München?50 Jahre Diskussion - jetzt ist es beschossen, die zweite Stammstrecke wird kommen - und mit ihr 6-9 Jahre Bauzeit, Verspätungen und viele weitere Unannehmlichkeiten bei steigenden Fahrpreisen?   mehr
MVV München schneidet bei Nutzerbewertungen extrem schlecht abBeim MVV-München kommen auf 1 Lob 22 Beschwerden. Jetzt kann man das auch scön bei Google nachlesen. Danke an alle, die Google nutzen und mal eine ehrliche Meinung schreiben!   mehr
Lediglich eine Fahrkartenkontrolle oder Schikane beim MVV München?Großer Aufschrei in München - Chinesisches Au-Pair muss wegen fehlender MVV/ S-Bahn Fahrkarte zur Polizei. Schikane oder einfach nur konsequent?   mehr
Kundenzufriedenheit und Verspätungen bei der S-Bahn MünchenDie Bahn muss 400.000 EURO Strafe an das Land Bayern zahlen, da sich die Münchner S-Bahn im Jahre 2015 einfach zu oft verspätet hat - jetzt verstehe ich endlich die jährlichen Fahrpreisanhebungen.   mehr
Störungen MVV München - wie viel Schuld hat die S-Bahn München GmbH?40% der Verspätungen der S-Bahn in München (MVV-München) sind durch technische Unzulänglichkeiten der Betreiber verursacht. Weichen-, Stelwerk- oder Oberleitungsstörungen sind da nur einige der Gründe.   mehr
 
Suche

 
Gastartikel

Sie möchten einen Gastartikel veröffentlichen?
Kein Problem.
Schicken Sie einfach Ihren Artikelvorschlag an redaktion@mvv-blog.de
 
 
Anzeigen
 
Kategorien
Allgemeines
Busse beim MVV
Freizeitgestaltung
Fundsachen
Gewinnspiele
MVV München Gewinnspiele
MVV-München
MVV-Störmelder Statistiken
MVV-Störungen
Oktoberfest 2009
S-Bahn München
Streik
Tram
U-Bahn-München
 
Letzte Kommentare
I think the admin of this website is truly working ...
You might be broad-minded one who is not once was limited in sources of information and entertainment but alas, standard services providing you channels of numerous satellite providers are not just dangerous on your budget. Instead, they are communicating through a CCcam server, which is ...
Bemerkenswerter Beitrag. Aber man muss sagen, dass man sich nicht ...
Bemerkenswerter Einfall. Allerdings will ich auch sehen, dass Dinge nicht ...
Bemerkenswerter Beitrag. Jedoch man muss betonen, dass Dinge nicht immer ...
Bemerkenswerter Einfall. Jedoch man muss auch sehen, dass man sich ...
 
Links zum Thema
aktuelle Sammlung von Meldungen zumThema MVV und S-Bahn München
Umfassende Sammlung von Pressemeldungen und Aussagen zum Thema MVV und S-Bahn München
Bahnsinn - der ganz normale Pendler Wahnsinn
Blog über das Münchner Nachtleben (jetzt.de)
Der München Blog
Immer wieder interessante Inhalte
Deutsche Bahn
Eisenbahn-Kolumnen
Eisenbahnjournal ÖPNV Deutschland
Kalender
Kalender, der Events oder Termine des MVV anzeigt
Kunst und Bilder in München
München.de Blog
Der offizielle Blog vom Stadtportal muenchen.de
MVV - Münchner Verkehrsverbund
MVV-Blog für Hamburg :-)
Railblog
Infos und Hintergründe zum Bahnverkehr
S-Bahn München
Smirnie's Blog
Immer wieder mal was Neues - auch Stimmen zum MVV-München gleich um die Ecke
Spass mit der Deutschen Bahn
Stadtblog für München
Tramgeschichten
News, Themen und Gedanken zur Münchner Tram
Verbocktes aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
 
 
Meta

Anmelden Kommentare als RSS Artikel als RSS
 
Archiv
November 2016
Juli 2016
Juni 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
März 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
April 2014
März 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
März 2012
Februar 2012
Dezember 2011
Juni 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
November 2010
September 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009

Keine Lust mehr auf Bahnfahren?

Banner 180x250Zwar nicht die perfekte Alternative zum MVV, aber für längere Strecken sicherlich ein Gedanke wert ...