Stellwerksstörung bei U-Bahnen des MVV-München

Alex | April 29, 2009 | MVV-München, MVV-Störungen, U-Bahn-München

Störmeldung

Störmeldung

Von der Stellwerksstörung beim MVV-München heute Morgen sind die U-Bahnen der Linien U3 und U6 in beiden Richtungen betroffen. Eigentlich ist das ja nun nichts, worüber man unbedingt berichten müsste, aber ich hatte wieder so ein Erlebnis der dritten Art.

Da kommt eine der verspäteten U-Bahnen. Proppevoll. Gut, das war ja nun zu erwarten, aber dass sich dann noch so unmögliche Leute versuchen, in eine eh schon übervolle U-Bahn zu drängen, finde ich einfach zu viel des Guten.
Die gute Frau hat mit aller Kraft versucht, die schon in der U-Bahn befindlichen Leute zusammenzupressen. Mit ihrem Körpergewicht wäre das auch zu schaffen gewesen, aber das Gewicht der Frau ist dummerweise an ihren Umfang gebunden. Es war ihr daher nicht möglich, die Leute in der U-Bahn so zusammenzuschieben, dass noch genug Platz für sie entstanden wäre. Dann gingen die Türen zu. Das fatale an den Türen der MVV-U-Bahnen ist, dass irgendwie keine Sensoren an den alten Bahnen angebracht sind, die registrieren, wenn noch was zwischen den Türen klemmt. Somit schlossen sich die Türen, und die Frau stand zur Hälfte in der Bahn, zur Hälfte auf dem Bahnsteig. Krampfhaft versuchten wir, sie zu befreien. Das klappte auch, aber kaum war sie frei, versuchte ein weiterer Bahnsteig-Lümmel sein Glück.

Jetzt mal ehrlich:

Wenn die Bahn voll ist, dann ist sie voll!
Da nützt es auch nichts, sich in eine offene Tür zu stellen. Es geht nur noch langsamer. Und die nächste Bahn kommt. Mit Sicherheit!

Also bitte, es kann doch nicht so schwer sein, mal 5 Minuten zu warten.

Teilen


Tags: , , , , , , , , , ,


Geld zurück bei Verspätung

Tanja | April 27, 2009 | Allgemeines, MVV-München, S-Bahn München

Verspätung - das leidige S-Bahn-Thema

Verspätung - das leidige S-Bahn-Thema

Am Freitag, den 24. April 2009, stellte der Bundestag neue Weichen für das Fahrgastrecht: Demnach würden Bahnkunden bei Verspätungen ab 60 Minuten künftig ein Viertel des Fahrpreises erstattet bekommen, bei einer Verspätung ab 120 Minuten eine Erstattung in Höhe von 50 Prozent. Ab einer 60-minütigen Verspätung zur Nachtzeit oder bei Ausfall des letzten Zuges kann der Fahrgast darüber hinaus andere Verkehrsmittel - wie beispielsweise ein Taxi - benutzen. Er erhält in dem Fall notwendige Fahrtkosten bis zu einem Höchstbetrag von 80 Euro zurück. Geht es nach dem Willen der Regierung, wird das Gesetz noch vor der „Sommerreisesaison“ in Kraft treten.

Mit den beschlossenen Regelungen solle, so der CDU-Politiker Dr. Günter Krings, der Druck auf die Bahnunternehmen erhöht werden, damit diese ihre Anstrengungen vergrößern, um Zugverspätungen zu vermeiden.

Des Weiteren solle die Bahn zur besseren Information der Fahrgäste über Zugverbindungen, Verspätungen und Fahrgastrechte verpflichtet werden.

Die Opposition kritisierte den Beschluss als nicht weitgehend genug.

Wir stellen uns die Frage, ob das neue Fahrgastrecht ebenso den öffentlichen Nahverkehr mit einbezieht? Denn die wöchentlichen Verspätungen am Arbeitsplatz und die damit verbundenen Überstunden - dank einer verspäteten S-Bahn -, das ist der berufliche Alltag, und insbesondere hier sollte dementsprechender Druck auf die Deutsche Bahn entstehen!

Teilen


Tags: , , , ,


Fahrradtour am Ammersee

Tanja | April 23, 2009 | Allgemeines, Freizeitgestaltung, S-Bahn München

Fahrradtour am Ammersee

Fahrradtour am Ammersee

Frühlingslaune - Fahrradlaune, was bietet sich da mehr an, als eine Fahrradtour am Ammersee! Doch damit man noch Kraft zum Treten hat, wenn man am Ammersee angekommen ist, wäre eine Hin- und Rückfahrt mit dem MVV optimal und genau an diesem Punkt wirds schwierig: Der MVV bietet die Verbindung S5 nach Herrsching an und zwar nur diese eine Verbindung. Nicht, dass Herrsching nicht ein schönes Ausflugsziel wäre, aber da der MVV lediglich Herrsching ansteuert, fahren eben viele Menschen nach Herrsching. Dabei ist der Ammersee doch soooo groß!

Eine gute Alternative bietet hier die Bayerische Regiobahn BRB. Um diese nutzen zu können, müssen Sie zunächst mit der S8 nach Geltendorf fahren, zugegeben, auch nicht gerade der nächste Weg. Dafür steuert dann aber die BRB Richtung Weilheim den halben Ammersee an: Schondorf, Utting, Riederau, St. Alban, Dießen. Das ist doch was! Fahrräder dürfen selbstverständlich mitgenommen werden.

Informationen über Fahrzeiten und Preise erfahren Sie unter www.bayerischeregiobahn.de.

Teilen


Tags: , , , , , , , , , , , , ,


“Die 66″ - mit dem MVV-München zur Messe für alle ab 50

Alex | April 20, 2009 | Freizeitgestaltung, Gewinnspiele, MVV-München

Menschen ab 50

Menschen ab 50

Die 66” ist mit über 300 Ausstellern Deutschlands größte Messe für alle ab 50. Dieses Jahr feiert Die 66 ihren 5. Geburtstag und begeistert wieder mit Themenbereichen wie Tourismus & Reisen, Gesundheit, Beauty & Wellness, Wohnen mit Service und Pflege, Wohnen und Leben, Hilfen zum Leben, Immobilien, Freizeit und Hobby, Sport & Fitness, Recht & Soziales, Finanzen & Sicherheit, Computer & Co., Mobilität, Mode-Schmuck, Accessoires und Kulinarisches.

Örtlichkeit und Anreise

Die 66 findet vom 24. -26. April 2009 auf dem M.O.C.-Gelände statt. Öffnungszeiten sind von 10 - 17 Uhr. Die Tageskarte kostet 7,- Euro, ermäßigt (für Rentner, Schwerbehinderte und AOK Versicherte) 5,- Euro. Mitglieder des VdK können die Messe kostenos besuchen. Der Stand des MVV-München ist in Halle 3, Stand D7.

Um mit den öffentlichen Verkehrmitteln zur “Die 66″ zu gelangen, können Sie die U-Bahn-Linie U6 Richtung Fröttmaning / Garching-Forschungszentrum bis zur Haltestelle “Kieferngarten” nutzen. Von da an sind es knapp 5 Fuß-Minuten bis zum M,O,C. Für genaue Reisedaten nutzen Sie bitte die Fahrplanauskunft des MVV.

Und jetzt das Beste

Der MVV-München verlost 3 x 2 Freikarten für “Die 66″. Einfach eine eMail mit der eigenen Anschrift senden und schon nimmt man an der Verlosung teil. Wir finden das klasse und wünschen allen Teilnehmern viel Glück und den Gewinnern viel Spaß auf der “Messe für alle ab 50″. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Teilnahme: eMail an gewinn@mvv-muenchen.de
Betreff der eMail: 66
Einsendeschluss: 21. April 2009

Quellen:
MVV-Newsletter/ Aktuelles
Die 66 - offizielle Webseite

Teilen


Tags: , , , , , , , ,


Mitarbeiter der MVG lernen Englisch

Tanja | April 16, 2009 | Allgemeines, MVV-München

Englisch lernen mit dem MVV

Englisch lernen mit dem MVV

Guhd iwening. Ixkjus mi, währ is …? Wot kaind of probläm du ju häf? Sie verstehen Bahnhof? Macht nichts, besser Sie als einer der Mitarbeiter der Münchner Verkehrsgesellschaft!

Damit die vielen Millionen Münchner Touristen in Zukunft besser beraten werden - und das auch in englischer Sprache - , baute der MVG bereits 2004 seinen Service aus und schulte seine Mitarbeiter auf eine ganz besondere Art: Sie bekamen ein Englisch-Heft zur Verfügung gestellt, aber nicht irgendeines, sondern ein Heft für das eigens eine eigene Lautschrift entwickelt wurde. Da wurde dann ein “I`m sorry” zu einem “Aim sorri” oder ein “I can`t understand you” zu einem “Ai kahnt anderständ ju”. Enthalten sind in dem kleinen Heftchen alle wichtigen Ausdrücke aus dem öffentlichen Nahverkehr. Und was hat es gebracht?

Laut MVG haben manche Mitarbeiter das Heft in der Westentasche, andere stottern lieber weiter vor sich hin.

Wir empfehlen einen Grundkurs in Englisch als Pflicht. Damit die Mitarbeiter nicht nur das Englisch der Welt des öffentlichen Nahverkehrs beherrschen, sondern ihr Wissen ebenso im Fernverkehr nutzen können! Wie hieß es früher so schön: Man lernt nicht nur für die Schule!

Teilen


Tags: , , , , , ,


Freizeitkampagne S-Bahn München vs. unfreundlicher MVV-Hotline

Alex | April 16, 2009 | Freizeitgestaltung, MVV-München, S-Bahn München

Service MVV

Service MVV

Am Wochenende hab ich in der S-Bahn diese tolle Zeitschrift der S-Bahn München GmbH gefunden: S-Takt. Sehr informatives Papier, was aber leider zu Verwirrungen führt. Auf Seite 5 heißt es groß: “Freizeitkampagne: Fahrgäste gehen auf Entdeckertour”. Sehr schön. Das interessiert mich doch. Leider lese ich aus dem Artikel heraus, dass der Flyer, mit den möglichen Entdeckungen, am Flughafen ausgeteilt wird. Zu dumm. Zum Flughafen komm ich jetzt nicht jeden Tag. Also versuche ich, diesen Flyer auf anderem Wege zu bekommen: Etwas weiter unten steht in einem dicken “Service“-Block die Rufnummer der MVV-Hotline. Ideal. Die Nummer ist sehr einfach zu merken, sogar für mich: 41 42 43 44.

Jetzt habe ich 3 Tage lang versucht, diese Nummer der MVV-Hotline zu erreichen. Eine nette Computerstimme leitete mich zügig weiter. Genauso zügig stellte die Stimme dann nach weniger als einer Minute fest, dass alle Leitungen besetzt sind. Und mit dem labidaren Hinweis, ich solle es doch später noch einmal probieren, wurde die Verbindung gekappt.

Heute war es anders. Die Computerstimme leitete mich wie gewohnt weiter und diesmal hatte ich einen Menschen an der Leitung. Kurz, knapp und freundlich schilderte ich meinen Wunsch - den Freizeitkampagnen Flyer.

Aber komischerweise traf hier nicht das Sprichwort: “Wie man in den Wald hineinruft, so schallt es heraus”. Unfreundlich und harsch wurde ich von einer grummeligen Frau darauf hingewiesen, dass ich doch bitte die S-Bahn München GmbH anrufen solle. Die Nummer ist wesentlich schwerer zu merken und vor allem ne 01805… Und ich hatte mich schon gefreut, dem Freizeitkampagnen-Flyer näher zu kommen. Und noch ehe ich mich bedanken konnte, für die unfreundliche Abfertigung, war die Verbindung wieder gekappt. Ohne „Aufwiederhören“ oder „Schönen Tag noch“.

Ob ich die 01805-er Nummer anrufe, weiss ich noch nicht. Das Glücksgefühl, endlich eine offene Leitung bekommen zu haben, ist jetzt dem Gefühl der Ernüchterung und Enttäuschung gewichen.

Wieso muss das alles extra kosten? Ich meine, die Idee des S-Bahn München ist doch gut, aber wieso muss es so schwer sein, die Infos zu bekommen? Ist ein Link zu viel verlangt? Und wieso ist die Hotline-Mitarbeiterin so unfreundlich? Ich meine, es geht doch um Service, oder?

Teilen


Tags: , , , , , , , , , , , , , ,


Gewinnspiele der S-Bahn München

Alex | April 15, 2009 | Gewinnspiele, MVV-München, S-Bahn München

Gleise

Gleise

Auch in der aktuellen Ausgabe März/ April 2009 der S-Takt (S-Bahn Zeitschrift für die S-Bahn München) gab es wieder Einiges zu gewinnen.

Komödie im Bayrischen Hof

Zur Komödie „Männer und Frauen passen einfach nicht zusammen“ konnten 5×2 Tickets für die Vorstellung am 20. April 2009 gewonnen werden.

Frage: Wo treffen sich die Männer jeden Samstag?
Lösung: Artikel S-Takt München Ausgabe März/April 2009, Seite 6.

Einsendeschluss: 14. April 2009 (nehmen wir zumindest einmal an, auch wenn die S-Takt selbst das Jahr 2008 angegeben hat).

S-Bahn München
Stichwort: Komödie
Orleansplatz 9a
81667 München

Ausflug in die Region

Zu gewinnen gab es zehn Karten für die Erdinger Therme.

Frage: Wie viele High-Tech-Bahnen gibt es?
Antwort: Artikel S-Takt München Ausgabe März/April 2009, Seite 8.

Einsendeschluss war der: 09. April 2009

DvD Gewinnspiel

Bei dem dritten Gewinnspiel gab es zehn DvDs zum Film „Räuber Kneißl“ zu gewinnen.

Frage: Wo lebte die Familie Kneißl?
Antwort: Artikel S-Takt München Ausgabe März/April 2009, Seite 8.

Einsendeschluss war auch hier der 09. April 2009

Wir wünschen allen Gewinnern viel Spaß! Uns würde interessieren, wie der Genuss des Gewinns denn so war…

Ja, und auch wir können nur empfehlen, die S-Takt rechtzeitig zu lesen, denn zur Teilnahme am Gewinnspiel waren auch wir diesmal leider zu spät!

Teilen


Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,


S-Bahn - das zickige Mitglied des MVV

Tanja | April 14, 2009 | S-Bahn München

S-Bahn MVV München

S-Bahn MVV München

Heute mal ein bisschen was zur Allgemeinbildung: Die S-Bahn in München gehört nicht zum MVG, sie gehört zur Bahn. Schon gehört? Gratulation! Sie werden einer der Wenigen sein, die hiervon wussten. Die meisten Münchner kennen das öffentliche Münchner Verkehrsnetz unter dem Kürzel MVV. Das es hier nun wieder einen Unterschied zwischen U-Bahn, Tram und Bus auf der einen Seite und der S-Bahn andererseits gibt, das wissen die Meisten nicht. Bereits bei der Erläuterung der Abkürzung werden viele ins Straucheln geraten: “Münchner Verkehrs Äh”.

Wen es interessiert: MVV steht für den “Münchner Verkehrs- und Tarifverbund” und dieser wurde gegründet, um das Benutzen des öffentlichen Personennahverkehrs komfortabel zu gestalten. Dank seiner Gründung dürfen wir mit nur einem Fahrschein S-, U-Bahn, Tram und Bus gleichzeitig benutzen und für alles nach dem gleichen Tarifsystem bezahlen. An dieser Stelle mal danke! Geht im Alltag leicht unter, das nicht alles so selbstverständlich ist.

Doch nun zum wesentlichen Unterschied: Während die MVG (Münchner Verkehrsgesellschaft) für U-Bahn, Stadtbus und Tram sorgt, fällt die S-Bahn in den Zuständigkeitsbereich der DB. Könnte uns eigentlich egal sein, denn der MVV wurde ja unter anderem deshalb gegründet, um eine reibungslose Zusammenarbeit zu koordinieren. Wenn sie doch nur so reibungslos funktionieren würde.

Denn nur zu gerne zeigt die S-Bahn ein geradezu divenhaftes Verhalten. Fallen die ersten Flocken Schnee, ist mit Wartezeiten bis zur einer Stunde zu rechnen. Fällt kein Schnee, sind es Signalstörungen, Weichenstörungen oder Bauarbeiten, die zur täglichen Verspätung führen.

Nachts, da schläft sie, die S-Bahn. Sollte man die letzte S-Bahn (meist gegen eins) verpasst haben, muss man ebenfalls schlafen, irgendwo aufm Bahnhof.

Doch richtig anstrengend wird es, wenn man plant, sich im Umland Münchens fortzubewegen. Da es keine Querverbindungen auf S-Bahn-Schienen gibt, muss man leider erst mit einer S-Bahn in die Stadt fahren, um mit einer anderen wieder stadtauswärts zu fahren. Was dazu führt, dass man für Strecken, die mit dem Auto in 30 Minuten zu bewältigen wären, mit öffentlichen Verkehrsmitteln eineinhalb Stunden benötigt. Das Unglaubliche daran: Der Fahrgast zahlt hierfür wortwörtlich den Preis! Nicht nur, dass sich die Fahrzeit auf das dreifache erhöht, auch Stempeln muss der Fahrgast für den Innen- und Außenraum, und das obwohl sich der Fahrgast doch nur von A nach B innerhalb des Außenraums fortbewegen wollte.

Unser Fazit: Der MVV innerhalb Münchens funktioniert. Das Mitglied “S-Bahn” ist eine Katastrophe!

Teilen


Tags: , , , , , , ,


Sonderfahrten mit Olympiazug ET 420

Alex | April 14, 2009 | Allgemeines, Freizeitgestaltung, MVV-München

S-Bahn

S-Bahn

Der ET 420 ist die historische S-Bahn Münchens. Als erste S-Bahn Münchens feiert der ET 420 dieses Jahr sein 40-jähriges Jubiläum. Daher sind auch dieses Jahr wieder einige Sonderfahrten ab Ende Mai 2009 geplant.

23. Mai 2009 – S-Bahn Betriebswerk und Flughafen

Die erste Fahrt des Olympiazuges ET 420 startet gegen 08:30 Uhr am Ostbahnhof. Die Fahrt geht in das S-Bahn-Betriebswerk nach Steinhausen und nach einer 1-stündigen Führung weiter zum Flughafen München. Am Flughafen stehen Sonderbusse zur Verfügung, mit denen man sich das Rollfeld genauer anschauen kann. Die Rückfahrt des ET 420 führt über Laim, bei der eine geringe Geschwindigkeit auf der Grosshesseloher Brücke zum Fotografieren eingeplant ist . Ankunft zurück am Ostbahnhof ist gegen 16:45 Uhr.

Preise
Erwachsene: 29,-
Kinder zwischen 6 und 18 Jahren: 18,-
Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen: 0,-
Direkt zur Buchung

27. Juni 2009 - Wendelstein

Der ET 420 fährt bei seiner zweiten Tour über die Fernbahnstrecke gegen 08:30 Uhr vom Ostbahnhof über Rosenheim und Brannenburg direkt zum Fuße des Wendelsteins. Der letztendliche Aufstieg zum Gipfel erfolgt über Zahnradbahnen ab dem Talbahnhof des Wendelsteins.
Ankunft zurück am Ostbahnhof gegen 17:00 Uhr

Preise
Erwachsene: 48,-
Kinder zwischen 6 und 18 Jahren: 36,-
Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen: 0,-
Direkt zur Buchung

25. Juli 2009 - Chiemsee

Direkt über Rosenheim zum Chiemsee fährt der Olympiazug auf seiner dritten Tour. Am Chiemsee angekommen, steht allen Mitfahrern das Spaß- und Erlebnisbad „Prienavera“ für vier Stunden zur Verfügung. Die Rückfahrt startet gegen 15:00 Uhr Richtung München Ostbahnhof, wo die Ankunft gegen 17:30 Uhr erwartet wird.

Preise
Erwachsene: 39,-
Kinder zwischen 6 und 18 Jahren: 29,-
Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen: 0,-
Direkt zur Buchung

22. August 2009 - Passau

Über Laim, Landshut und Platting geht es auf der vierten Tour des Olympiazuges ET 420 nach Passau. Abfahrt ist wieder der Münchner Ostbahnhof, ca. 08:00 Uhr. Neben Zeit für einen Altstadtbummel steht ab Mittag (ca. 13:00 Uhr) das neue Kristallschiff für eine 2-stündige Donau-Beschiffung bereit. Die Rückfahrt zum Ostbahnhof München beginnt ca. 16:00 Uhr, so dass mit einer Rückkehr gegen 19:00 Uhr gerechnet werden kann.

Preise
Erwachsene: 55,-
Kinder zwischen 6 und 18 Jahren: 39,-
Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen: 0,-
Direkt zur Buchung

12. September 2009 - Salzburg

Ziel dieser Fahrt ist Salzburg. Die Abfahrt des ET 420 ist auch für Salzburg der Ostbahnhof Münchens, gegen 08:00 Uhr. Nach der Ankunft stehen den Mitfahrern Sonderbusse zur Verfügung um die Salzburger Altstadt zu erkunden. Die Stadtrundfahrt dauert ca. 2,5 Stunden. Es ist aber auch ausreichend Zeit vorhanden, um die Altstadt zu Fuß zu besichtigen. Gegen 16:30 fährt der Olympiazug dann wieder gen Heimat und ist ca. 18:30 Uhr zurück im Münchner Ostbahnhof.

Preise
Erwachsene: 45,-
Kinder zwischen 6 und 18 Jahren: 35,-
Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen: 0,-
Direkt zur Buchung

17. Oktober 2009 – Legoland

An diesem Samstag fährt der ET 420 ins Legoland. Abfahrt wie immer gegen 08:00 Uhr am Ostbahnhof. Nach Ankunft in Günzburg stehen Sonderbusse zur Verfügung, die alle Reisenden ins Legoland bringen. Nach einem 5-stündigen Aufenthalt geht’s zurück nach München, so dass mit der Rückkehr gegen 19:00 Uhr gerechnet werden kann.

Preise
Erwachsene: 45,-
Kinder zwischen 6 und 18 Jahren: 35,-
Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen: 0,-
Direkt zur Buchung

5. Dezember 2009 – Nürnberger Christkindlmarkt

Die letzte Fahrt des Jahres für den Olympiazug ET420 führt ab Ostbahnhof (gegen 09:00 Uhr) nach Nürnberg zum Christkindlmarkt. Für ausreichend Zeit zum shoppen und chrsitkindln ist dabei gesorgt. Die Rückfahrt beginnt gegen 18:00 Uhr damit alle Gäste gegen 21:30 Uhr wieder zurück im Münchner Osten sind.

Preise
Erwachsene: noch nicht bekannt
Kinder zwischen 6 und 18 Jahren: noch nicht bekannt
Kinder unter 6 Jahren in Begleitung eines Erwachsene noch nicht bekannt

Leider ist die direkte Buchung noch nicht möglich.
Quellen und weitere Links zum Thema:
www.igsbahn-muenchen.de
www.mvv-muenchen.de
Flyer S-Takt aus S-Bahn München

Teilen


Tags: , , , , , , , , , , , ,


Umbenennung S-Bahn München - Neues Linienkonzept

Alex | April 9, 2009 | MVV-München, S-Bahn München

Netzplan MVV

Netzplan MVV

Wie bereits im Artikel über die Umbenennung der Linien der S-Bahn München angekündigt, jetzt die Bestätigung, dass sich das Linienkonzept der S-Bahn München am 13. Dezember 2009 wie folgt ändern wird:

S1 - fährt vom Ostbahnhof zum Flughafen/Freising

S2 - von Petershausen nach Erding

S3 - von Mammendorf nach Holzkirchen. Bei dieser neuen Linie verschieben sich die Abfahrtzeiten um 10 Minuten zu den aktuellen Zeiten.

S4 - künftig von Geltendorf nach Ebersberg

S5 - derzeit von Holzkirchen, wird dann als S8 von Hersching zum Fluzghafen fahren

S6 - von Tutzing zum Ostbahnhof, nicht mehr bis zur Kreuzstrasse. Dagegen aber im Berufsverkehr bis Zorneding/Grafing.

S7 - in Zukunft von Wolfratshausen zur Kreuzstrasse

S20 - von Pasing nach Deisenhofen

S27 - vom Hauptbahnhof auch nach Deisenhofen

Linie A ist geplant von Dachau nach Altomünster

So sieht die Jahresplanung der DB 2009 hinsichtlich des neuen Linienkonzeptes für den MVV-München bzw. die S-Bahn München aus.

Auf unsere Frage nach dem “Warum?” wurde die Antwort schon in der Pressemeldung des MVV-München gegeben. Aufgrund des neu entstehenden Bahnhof “Hirschgarten” verschieben sie die Fahrtzeiten aller S-Bahnen um einige Minuten. Trotz des relativ kurzen Stopps jeder Bahn am Hirschgarten von geplanten 1-3 Minuten kommt es auf der gesamten Fahrtstrecke zu verlängerten Fahrtzeiten. Um die Abstimmung mit Anschlußzügen und Flügen weiterhin gewährleisten zu können, war eine erneute Umstellung des Linienkonzeptes der S-Bahn München notwendig.

Der Aussage der Pressemitteilung zur Folge werden alle bekannten Abfahrtszeiten bestehen bleiben. Es soll sich lediglich die Nummerierung ändern.

So wie wir das sehen, ändert sich da aber schon einiges mehr, gerade dann, wenn sich die Endhaltestellen ändern. Das wird sicherlich gerade für ältere Menschen nicht gerade einfach werden.

Uns würde dennoch interessieren, inwiefern sich die Farben der Linien im Zuge des neuen Konzeptes ändern. Oder bleiben die Farben der Linien-Nummern so, wie sie derzeit sind?

Quellen:
Pressemeldung MVV
Jahresplanung S-Bahn München

Teilen


Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Letzte Artikel
Die zweite Stammstrecke kommt – doch was passiert da eigentlich in München?50 Jahre Diskussion - jetzt ist es beschossen, die zweite Stammstrecke wird kommen - und mit ihr 6-9 Jahre Bauzeit, Verspätungen und viele weitere Unannehmlichkeiten bei steigenden Fahrpreisen?   mehr
MVV München schneidet bei Nutzerbewertungen extrem schlecht abBeim MVV-München kommen auf 1 Lob 22 Beschwerden. Jetzt kann man das auch scön bei Google nachlesen. Danke an alle, die Google nutzen und mal eine ehrliche Meinung schreiben!   mehr
Lediglich eine Fahrkartenkontrolle oder Schikane beim MVV München?Großer Aufschrei in München - Chinesisches Au-Pair muss wegen fehlender MVV/ S-Bahn Fahrkarte zur Polizei. Schikane oder einfach nur konsequent?   mehr
Kundenzufriedenheit und Verspätungen bei der S-Bahn MünchenDie Bahn muss 400.000 EURO Strafe an das Land Bayern zahlen, da sich die Münchner S-Bahn im Jahre 2015 einfach zu oft verspätet hat - jetzt verstehe ich endlich die jährlichen Fahrpreisanhebungen.   mehr
Störungen MVV München - wie viel Schuld hat die S-Bahn München GmbH?40% der Verspätungen der S-Bahn in München (MVV-München) sind durch technische Unzulänglichkeiten der Betreiber verursacht. Weichen-, Stelwerk- oder Oberleitungsstörungen sind da nur einige der Gründe.   mehr
 
Suche

 
Gastartikel

Sie möchten einen Gastartikel veröffentlichen?
Kein Problem.
Schicken Sie einfach Ihren Artikelvorschlag an redaktion@mvv-blog.de
 
 
Anzeigen
 
Kategorien
Allgemeines
Busse beim MVV
Freizeitgestaltung
Fundsachen
Gewinnspiele
MVV München Gewinnspiele
MVV-München
MVV-Störmelder Statistiken
MVV-Störungen
Oktoberfest 2009
S-Bahn München
Streik
Tram
U-Bahn-München
 
Letzte Kommentare
There has been just too much damage done to these ...
Nice post. I was checking continuously this blog and I ...
I'm really impressed with your writing skills as well as ...
I'm curious to find out what blog platform you are ...
Ich bin Monatskartennutzer und hole mir diese (Abo ist keine ...
Ich habe das gestern am Marienplatz gehört - bin nicht ...
 
Links zum Thema
aktuelle Sammlung von Meldungen zumThema MVV und S-Bahn München
Umfassende Sammlung von Pressemeldungen und Aussagen zum Thema MVV und S-Bahn München
Bahnsinn - der ganz normale Pendler Wahnsinn
Blog über das Münchner Nachtleben (jetzt.de)
Der München Blog
Immer wieder interessante Inhalte
Deutsche Bahn
Eisenbahn-Kolumnen
Eisenbahnjournal ÖPNV Deutschland
Kalender
Kalender, der Events oder Termine des MVV anzeigt
Kunst und Bilder in München
München.de Blog
Der offizielle Blog vom Stadtportal muenchen.de
MVV - Münchner Verkehrsverbund
MVV-Blog für Hamburg :-)
Railblog
Infos und Hintergründe zum Bahnverkehr
S-Bahn München
Smirnie's Blog
Immer wieder mal was Neues - auch Stimmen zum MVV-München gleich um die Ecke
Spass mit der Deutschen Bahn
Stadtblog für München
Tramgeschichten
News, Themen und Gedanken zur Münchner Tram
Verbocktes aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
 
 
Meta

Anmelden Kommentare als RSS Artikel als RSS
 
Archiv
November 2016
Juli 2016
Juni 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
März 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
April 2014
März 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
März 2012
Februar 2012
Dezember 2011
Juni 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
November 2010
September 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009

Keine Lust mehr auf Bahnfahren?

Banner 180x250Zwar nicht die perfekte Alternative zum MVV, aber für längere Strecken sicherlich ein Gedanke wert ...