Arabischer Gesang am Münchner Marienplatz – mit dem MVV einfach mal vorbeischauen

Alex | Februar 3, 2016 | MVV-München

Arabischer Gesang am Marienplatz per Lautsprecher

Arabischer Gesang am Marienplatz per Lautsprecher

Das wird wohl auch noch eine Weile so weiter gehen. Die Pegida veranstaltet im Herzen Münchens, am Marienplatz, ein sehr interessantes Experiment. Um OB Reiter und allen Münchnern einmal vorzuführen, was es bedeutet, ein Islamzentrum in der Innenstadt zu errichten, spielt die Pegida über große Lautsprecher arabischen Gesang quer über den Marienplatz. Diese Art der Inszenierung ist als Protest gegen das geplante Islamzentrum in der Dachauer Str. gedacht.

Wer also Lust auf mehrmals am Tag arabische Musik und arabischen Gesang hat, der kann sich das ja gerne am Marienplatz einmal anhören. Einfach in die S-Bahn einsteigen und auf der Stammstrecke bleiben. Marienplatz aussteigen und lauschen…

Wenn man allerdings die Geschäfte der Umgebung fragt, dann ist die Botschaft klar – die arabische Musik und die Anwesenheit der Pegida kosten Umsatz. Die Münchner machen einen großen Bogen um Lautsprecher, die arabischen Klänge und die Pegida.

Uns würde mal interessieren, warum wirklich ein Bogen um die Geschäfte des Marienplatzes gemacht wird?
Wegen Pegida oder der arabischen Musik mitten in der Münchner Innenstadt?

Teilen


Tags: , , ,

4 Reaktionen zu “Arabischer Gesang am Münchner Marienplatz – mit dem MVV einfach mal vorbeischauen”


  • Interessent hat geschrieben:

    Dass die mvg dafür auch noch kostenlos und uneigennützig Werbung macht,um sich ein solch greisliches Gebet rufen, anzutun! !!!
    Dann hoffe ich doch einmal völlig uneigennützig dass es vielen so ergehen mag wie dem ach so toleranten OB!!

    Ich lach mich schlapp. ..
    Eine wirklich klasse Idee von Pegida ,und weiterhin erfolg.

  • Paul hat geschrieben:

    Warum ein Bogen um die Geschäfte des Marienplatzes gemacht wird?

    Das liegt wohl an dem unserer Kultur völlig fremden Islam-Gejaule.

    Mich erinnern diese Laute immer an Kopftücher, schwarze Burkas, langbärtige Terroristen, 11. September, Ruinen von Homs (Syrien), Illegale, Vergewaltigungen etc.

    Wie seht ihr das?

  • Frau Neutral hat geschrieben:

    Viele Touristen denken die Pegida Mitglieder betteln um Geld, wenn sie überall rumlaufen und Passanten direkt ansprechen. Dagegen sind viele arabische Touristen und Flüchtlinge positiv überrascht und glauben das ist ein “Refugees Welcome in Munich” Event. In generell sieht man dort an erster Stelle einen Infostand und macht einen großen Bogen um eine unerbetene Kontaktaufnahme zu vermeiden. Der Gebetsruf ist eher unauffällig.

  • jd hat geschrieben:

    Nachdem ich heute an dieser kulturfeindlichen Veranstaltung vorbeilaufen durfte: Pegida würde denselben Effekt durch das ähnlich grässlich laute einspielen von christlicher Musik, griechischer Volksmusik oder Eskimo-Poesie erreichen. Kein Islamzentrum dürfte über so eine Dauer, in solcher Lautstärke, arabische Melodien in München spielen. Das geht alleine weil es sich um eine angemeldete Demonstration handelt.

    Ein solches verlogenes und demagogisches Verhalten ist man von den Pegidaschwachmaten aber ja bereits gewöhnt. An einem Miteinander mitzuwirken, daran ist man ja auch garnicht mehr interessiert.

    Das exakt gleiche Bild hat sich übrigens bei den jugendlichen Punks mit ihrem Ghettoblaster gegenüber dem Dallmayer auf der Wiese geboten. Es stellt sich heraus: Menschen mögen keinen lauten Lärm. Egal ob arabischen Gesang oder die Ramones.

    Der MVV nutzt diesen Effekt seit Jahren um Obdachlose mittels klassischer Musik aus den Ubahnhöfen zu vertreiben.

    Man muss allerdings eben auf dem intellektuellen Niveau von Pegida unterwegs sein um zu glauben, es hätte was mit dem “arabischen Musikstil” zu tun. Herr Reiter beweist hier allenfalls demokratische Toleranz gegenüber Pegida.

Hinterlasse eine Nachricht



Letzte Artikel
MVV München schneidet bei Nutzerbewertungen extrem schlecht abBeim MVV-München kommen auf 1 Lob 22 Beschwerden. Jetzt kann man das auch scön bei Google nachlesen. Danke an alle, die Google nutzen und mal eine ehrliche Meinung schreiben!   mehr
Lediglich eine Fahrkartenkontrolle oder Schikane beim MVV München?Großer Aufschrei in München - Chinesisches Au-Pair muss wegen fehlender MVV/ S-Bahn Fahrkarte zur Polizei. Schikane oder einfach nur konsequent?   mehr
Kundenzufriedenheit und Verspätungen bei der S-Bahn MünchenDie Bahn muss 400.000 EURO Strafe an das Land Bayern zahlen, da sich die Münchner S-Bahn im Jahre 2015 einfach zu oft verspätet hat - jetzt verstehe ich endlich die jährlichen Fahrpreisanhebungen.   mehr
Störungen MVV München - wie viel Schuld hat die S-Bahn München GmbH?40% der Verspätungen der S-Bahn in München (MVV-München) sind durch technische Unzulänglichkeiten der Betreiber verursacht. Weichen-, Stelwerk- oder Oberleitungsstörungen sind da nur einige der Gründe.   mehr
Kauf lokal by Hirmer – 30 Brands ein Gedanke und die Anreise geht per MVVKauf-lokal, die Lokalpatrioten-Aktion des Herren-Ausstatters Hirmer sorgt für regionale Aufmerksamkeit - wir finden das gut, weil die Anreise auch mit dem MVV erfolgen kann.   mehr
 
Suche

 
Gastartikel

Sie möchten einen Gastartikel veröffentlichen?
Kein Problem.
Schicken Sie einfach Ihren Artikelvorschlag an redaktion@mvv-blog.de
 
 
Anzeigen
 
Kategorien
Allgemeines
Busse beim MVV
Freizeitgestaltung
Fundsachen
Gewinnspiele
MVV München Gewinnspiele
MVV-München
MVV-Störmelder Statistiken
MVV-Störungen
Oktoberfest 2009
S-Bahn München
Streik
Tram
U-Bahn-München
 
Letzte Kommentare
Oh, das ist ja ein toller Erfolg... Wir hoffen, die Strafe ...
Hallo, Habe eine gültige Jahreskarte. Diese gilt ab 1.6. Heute bin ...
unser Schreiben von 7.2.2016 (DB Verkaufsbez. München-Stadt Bahnhofsplatz 2 München) Rückgabe ...
Nachdem ich heute an dieser kulturfeindlichen Veranstaltung vorbeilaufen durfte: Pegida ...
Viele Touristen denken die Pegida Mitglieder betteln um Geld, wenn ...
Warum ein Bogen um die Geschäfte des Marienplatzes gemacht wird? ...
 
Links zum Thema
aktuelle Sammlung von Meldungen zumThema MVV und S-Bahn München
Umfassende Sammlung von Pressemeldungen und Aussagen zum Thema MVV und S-Bahn München
Bahnsinn - der ganz normale Pendler Wahnsinn
Blog über das Münchner Nachtleben (jetzt.de)
Der München Blog
Immer wieder interessante Inhalte
Deutsche Bahn
Eisenbahn-Kolumnen
Eisenbahnjournal ÖPNV Deutschland
Kalender
Kalender, der Events oder Termine des MVV anzeigt
Kunst und Bilder in München
München.de Blog
Der offizielle Blog vom Stadtportal muenchen.de
MVV - Münchner Verkehrsverbund
MVV-Blog für Hamburg :-)
Railblog
Infos und Hintergründe zum Bahnverkehr
S-Bahn München
Smirnie's Blog
Immer wieder mal was Neues - auch Stimmen zum MVV-München gleich um die Ecke
Spass mit der Deutschen Bahn
Stadtblog für München
Tramgeschichten
News, Themen und Gedanken zur Münchner Tram
Verbocktes aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft
 
 
Meta

Anmelden Kommentare als RSS Artikel als RSS
 
Archiv
Juli 2016
Juni 2016
März 2016
Februar 2016
Januar 2016
Dezember 2015
November 2015
Oktober 2015
September 2015
August 2015
Juli 2015
Juni 2015
Mai 2015
März 2015
Januar 2015
Dezember 2014
November 2014
Oktober 2014
April 2014
März 2014
Januar 2014
Dezember 2013
November 2013
Oktober 2013
September 2013
August 2013
Juli 2013
Juni 2013
Mai 2013
April 2013
März 2013
Februar 2013
Januar 2013
Dezember 2012
Oktober 2012
September 2012
August 2012
März 2012
Februar 2012
Dezember 2011
Juni 2011
März 2011
Februar 2011
Januar 2011
November 2010
September 2010
Juli 2010
Juni 2010
Mai 2010
April 2010
März 2010
Februar 2010
Januar 2010
Dezember 2009
November 2009
Oktober 2009
September 2009
August 2009
Juli 2009
Juni 2009
Mai 2009
April 2009
März 2009
Februar 2009
Januar 2009

Keine Lust mehr auf Bahnfahren?

Banner 180x250Zwar nicht die perfekte Alternative zum MVV, aber für längere Strecken sicherlich ein Gedanke wert ...